Warum du lieber Stellplätze statt Hotels buchen solltest

Die jährliche Urlaubsplanung steht an und du weißt noch nicht wo du hinfährst? Keine Sorge, deine Entscheidung können wir zumindest etwas beeinflussen. Das Einzige, was du tun musst, ist diesen Artikel zu Ende lesen und schon gibt es keine Argumente mehr, ein Hotel zu buchen!

Du liebst die Natur?

Dann ist die Entscheidung bereits gefallen! Du kannst zwar vom Hotel aus Ausflüge in die Natur unternehmen, jedoch wachst du beim Campen mitten in der Natur auf.

Unsere Pop-Up Camps Crew ist sich einig, dass es kaum etwas Schöneres gibt, als morgens die Heckklappe zu öffnen und bei einem guten Kaffee die ersten Sonnenstrahlen in den Van zu lassen. Am besten mit direktem Blick aufs Wasser, auf das weite Feld oder den tiefgrünen Wald. Den Luxus der wechselnden Umgebung und vollkommenen Ruhe hast du in einem Hotel nicht. 

Wichtig ist uns nur, dass du die Natur noch sauberer hinterlässst, als du sie bei der Ankunft vorfindest. Schnapp dir zum Beispiel ein paar Freunde und befreit den Strand von Müll. Wenn jeder 3 Stück Müll vom Strand entfernt, ist dieser Ort bald ein viel schönerer. Und wie heißt es so schön? Auch Kleinvieh macht Mist! 

Rein ins Abenteuer

Gerade für Kinder ist jeder Campingurlaub ein Abenteuer. Wenn du als Kind selbst einmal campen warst, wirst du das Knistern des Lagerfeuers, die gruselige Nachtwanderung oder den ersten selbstgeangelten Fisch sicher nie vergessen. Zudem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass deine Kids das Smartphone freiwillig beiseitelegen, um Steine über den Fluss zu flitschen oder Käfer zu sammeln. Das klingt doch besser als den ganzen Tag am Pool zu liegen und die Kids in den Kids-Club zu geben, oder? Deine Kinder werden es dir danken und in der Schule mit Stolz von ihrem vergangenen Urlaub erzählen.

Du l(i)ebst die Unabhängigkeit

Den Koffer packen, mit dem Auto zum Flughafen oder Ziel fahren, Zeit genießen und abends völlig erschöpft zurück ins Hotelzimmer? Das ist meistens sehr anstrengend. Gerade in der aktuellen Zeit hat man doch auch nicht wirklich Lust in Hotels zu übernachten oder? 

Die Alternative: Du packt deine Sachen direkt in den Bulli oder das Wohnmobil – so hast du alles dabei und bist unabhängig. Auf diesem Weg vermeidest du auch eine anstrengende Rückfahrt, denn du kannst dir überall einen neuen Stellplatz mieten. So bist du abends nicht völlig erschöpft, denn du kannst im Bulli jederzeit ein Nickerchen einlegen. Hört sich doch gleich viel entspannter an, oder? Warum du auch gerade jetzt auf den Camper zurückgreifen solltest, liest du hier.

Das Gemeinschaftsgefühl wächst

Im Hotelzimmer lässt meist jeder für sich allein den Abend ausklingen. Beim Campen kannst du dein Lager mit ein paar Möbeln und Lichterketten bequem ausbauen, zusammen mit Freunden und Familie die Sterne betrachten und die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen. Die meisten Camper sind auch wirklich sehr gesellig und lernen gerne neue Menschen kennen. Das Beste: man hat sofort ein gemeinsames Hobby über das man sich unterhalten kann!

Wenn du das nächste Mal unterwegs bist, habe keine Angst deine „Nachbarn“ anzusprechen, denn vielleicht bekommst du ja den nächsten Geheimtipp von ihm.

Der Preis ist heiß

Ein Hotel kostet in der Regel das Doppelte einer Campingfläche für eine Übernachtung. On top kommen die Kosten für Essen, da du in einem Hotel oft nicht selbst kochen kannst. Beim Campen erwarten dich zwar hohe Startkosten für Van, Zelt, Schlafsack, Campingkocher und Co. Aber sobald du deine Ausrüstung zusammenhast, kostet Camping nur noch die Hälfte. Denk daran: einen Bus oder Camper kannst du immer wieder nutzen. Du kannst spontane Wochenend-Trips planen ohne jedes Mal ein Hotel buchen zu müssen.

Das klingt verlockend?

Wir haben dich überzeugt? Du hast Lust richtigen Individualtourismus zu leben? Dann buche dir jetzt deinen Stellplatz und halte dich an die paar kleinen Regeln, die wir in unserem Camping-Knigge zusammengefasst haben.

Camping ist dein Leben? Dann trage dich jetzt für den Newsletter ein!

Du bekommst regelmäßige Updates zu unsere Camps, wir stellen dir Geheimtipps vor, die du unbedingt gesehen haben musst und teilen mit dir wertvolle Infos rund ums Camping!

Weitere Artikel

Gastgebende

Gastgeber werden – wie geht das?

Du bist in Besitz von größeren Flächen und hast Lust diese bei uns als Campflächen anzubieten? Kein Problem! Wir helfen dir gerne dabei ein paar Euro mit neu erschaffenen Stellplätzen zu generieren.

© Pop-Up Camps GmbH, Sämtliche Rechte vorbehalten.