Unser Camping „Knigge“ für Gäste

Ihr habt euch für ein Pop-Up Camp entschieden – und damit bewusst gegen ein Massenhotel. Wenn ihr euren Urlaub noch nie bei einem Privatbesitzer verbracht habt, fragt ihr euch vielleicht, was auf euch zukommt und wie ihr euch verhalten solltet. Wir haben euch 7 Tipps in unserem Camping Knigge für Gäste zusammengestellt, die einen guten Gast ausmachen.

1. Seid freundlich und respektvoll

Zuallererst unser wichtigster Rat: Seid freundlich und respektvoll. Verhaltet euch euren Gastgebern, Tieren und der Natur gegenüber so, wie man sich auch euch gegenüber verhalten soll. Hinterlasst das Pop-Up Camp ordentlich und zaubert euren Gastegebern mit einem „Danke“ ein Lächeln ins Gesicht.

2. Begrüßung und Verabschiedung

Wir verstehen, dass viele Gäste im Urlaub ihre Ruhe genießen möchten, statt sich stundenlang zu unterhalten. Aber ein nettes „Hallo“ und „Auf Wiedersehen“ haben eure Gastgeber auf jeden Fall verdient. Eine kleine Geste mit großer Wirkung.

3. Haltet euch an die Hausregeln

Die meisten Gastgeber geben bereits in ihrem Inserat an, welche Hausregeln in ihrem Pop-Up Camp gelten. Sie informieren euch zum Beispiel, ob ihr Hunde mitbringen dürft, bis wann ihr einchecken solltet und wann die Nachtruhe beginnt. Bitte respektiert ihre Wünsche und versucht nicht vor Ort zu verhandeln.

4. Eure Gastgeber sind keine Hotelangestellten

Ihr seid im Urlaub – eure Gastgeber jedoch haben viel zu tun. Nehmt unbedingt Rücksicht auf ihren Arbeitsalltag und ihr Familienleben. Natürlich könnt ihr sie um Tipps und Hilfe bitten. Aber erwartet nicht, dass sie euch wie Hotelangestellte jeden Wunsch von den Augen ablesen.

5. Seid offen

Habt nicht zu hohe Erwartungen, sondern lasst euch überraschen. Freut euch auf interessante Begegnungen vor Ort. Beim Campen läuft nicht immer alles nach Plan wie in einem durchorganisierten Massenhotel – und genau das macht einen Urlaub in der Natur so spannend.

6. Nehmt euren Müll mit

Ihr wünscht euch einen schönen und vor allem sauberen Stellplatz. Damit auch andere Camper diesen so vorfinden, möchten wir noch einmal daran erinnern, dass ihr den Platz so verlasst, wie ihr ihn gerne vorfinden wollt. Vergesst also nicht, euren Müll mitzunehmen und alles wieder herzurichten. Zuhause bei euch sieht es doch auch gut, oder? 🙂

7. Verhaltet euch coronakonform

Denkt dran, dass wir aktuell noch eine Pandemie haben. Bitte haltet euch an den Mindestabstand, tragt Masken, wo es nötig ist und habt einen guten Hygienestandard. Wenn ihr zu dritt am Waschbecken steht, seid ihr defintiv zu viele. 😉

Vielen Dank für eure Rücksicht. Wir wünschen Happy Camping!

Camping ist dein Leben? Dann trage dich jetzt für den Newsletter ein!

Du bekommst regelmäßige Updates zu unsere Camps, wir stellen dir Geheimtipps vor, die du unbedingt gesehen haben musst und teilen mit dir wertvolle Infos rund ums Camping!

Weitere Artikel

Gastgebende

Warum du Wintercamping anbieten solltest

Du bist bereits Gastgeber bei uns oder möchtest dein Grundstück als Campingfläche anbieten, denkst aber, dass keine Gäste im Winter campen wollen? Falsch gedacht. Es gibt tatsächlich einige „Verrückte“, die auch bei Minusgraden mit dem Wohnmobil verreisen. Standheizung und Co machen es heutzutage möglich und es ist nicht weniger schön.

Tipps & Tricks

Worauf du achten musst, wenn du im Herbst verreist

Die Temperaturen sinken und deine Camping-Lust hält noch immer an? Das können wir sehr gut verstehen, denn uns geht es nicht anders. Mit ein paar Veränderungen deiner Denkweise und der Planung deines Trips kannst du auch starten, wenn es schon etwas kälter ist und das Wetter nicht mehr sommerlich ist. Eins lass dir gesagt sein: es macht nicht weniger Spaß!

© Pop-Up Camps GmbH, Sämtliche Rechte vorbehalten.