Sportlich unterwegs während des Campens

Du bist mit dem Camper unterwegs und möchtest dich trotzdem sportlich betätigen? Wir haben die besten Ideen für dich zusammengefasst, wie du möglichst aktiv unterwegs bist und nicht so viel Platz verlierst. Lass dich inspirieren und hab‘ ab jetzt keine Ausreden mehr parat. Du kannst immer und überall deinen aktiven Lebensstil fortführen.

Joggen

Was ist leichter als ein paar Laufschuhe, eine Hose und ein Shirt einzupacken? Laufen kannst du wirklich überall. Also schnür die Schuhe und entdecke deine Umgebung. Beim Laufen kommt man oft an Orte, die man mit dem Camper sonst (oft) nicht entdeckt hätte. Du hast nicht die übliche Laufstrecke vor dir, die du sonst vielleicht jeden Tag abläufst. Vielleicht kannst du deinen Run auch damit verbinden, deiner Familie zum Frühstück Brötchen zu holen? Wenn du zurück bist, kannst du deine Klamotten kurz durchspülen und dann zum Trocknen für den nächsten Lauf aufhängen.

Radfahren

Viele Camper haben entweder einen Fahrradträger auf der Anhängerkupplung oder an den Hecktüren befestigt. Was oft sehr touristisch aussieht und belächelt wird, hat doch einen tieferen Sinn. Das Fahrrad auf Reisen dabeizuhaben ist unfassbar praktisch. Du kannst so nicht nur Sport machen und in den Bergen neue Trails entdecken, du kannst auch etwas abseits campen und beispielsweise zum Abendbrot in die Stadt fahren und die besten Restaurants testen. So lässt sich die Einsamkeit und die Annehmlichkeiten der Städte verbinden.

Stand-Up-Paddling

Stand-Up-Paddling freut sich immer größerer Beliebtheit. Die Boards gibt es in vielen Farben, Größen und Formen. Das Beste ist doch, dass die meisten von ihnen aufblasbar und klein zusammenfaltbar sind. Dieses Jahr hat Fanatic beispielsweise das erste SUP mit einem 50%igem Packmaß auf den Markt gebracht. So spart ihr Platz und gönnt die Gewässer von der anderen Seite betrachten. Wichtig ist nur, dass ihr euch vorher über die Gegebenheiten informiert und einen SUP-Kurs absolviert habt, denn auf dem Wasser gibt es viele Regeln, die zu beachten sind. Außerdem solltet ihr nie bei starkem Wind und ohne Leash aufs Wasser.

Surfen

Du fährst ans Meer und überlegst, was du dort unternehmen kannst? Wie wärs mit einem Surfkurs? Es gibt so viele Surfschulen an Nord- und Ostsee, die dir beibringen, wie du das Wasser für deine sportlichen Aktivitäten nutzen kannst. Lerne z.B. Kite Surfen, Wellenreiten oder Windsurfen. Lass dir gesagt sein: es macht süchtig und du wirst es immer wieder wollen. Das Material passt oft auch super in deinen Camper für deinen nächsten Surftrip.

Sport auf der Matte

Du hast deine Laufkleidung eingepackt? Pack doch gleich einfach eine kleine, faltbare Matte ein. Diese kannst du vielseitig einsetzen. Du musst nicht zwangsläufig deine Yoga-Praxis darauf durchführen. Du kannst dich auch nach dem Laufen dehnen oder den Rest deines Körpers trainieren. Und was glaubst du, wie schön es ist, die Matte mit an den Strand zu nehmen und dort zum Sonnenaufgang ein paar Übungen zu machen?

Camping ist dein Leben? Dann trage dich jetzt für den Newsletter ein!

Du bekommst regelmäßige Updates zu unsere Camps, wir stellen dir Geheimtipps vor, die du unbedingt gesehen haben musst und teilen mit dir wertvolle Infos rund ums Camping!

Weitere Artikel

Allgemein

Mini Camper vs. Maxi Camper – eine Entscheidungshilfe

Vor der Anschaffung deines Campers fragst du dich sicher: was brauche ich – was will ich – was macht Sinn? Ich möchte möglichst viel Fläche und Komfort oder unentdeckt und minimalistisch unterwegs sein? Möchte ich praktisch reisen oder am liebsten auf keinen Luxus verzichten? Wenn du diese Fragen für dich schon beantwortet hast – umso besser!

Allgemein

4 Arten Wäsche zu waschen im Wohnmobil

Du fährst länger in den Urlaub und weißt nicht, wie du so viel Kleidung mitnehmen sollst? Deine Kleiderschrank-Kapazitäten sind ausgeschöpft oder du bist mit deiner 4-köpfigen Familien für 3 Wochen unterwegs und die Klamotten würden euer gesamtes Wohnmobil füllen?

© Pop-Up Camps GmbH, Sämtliche Rechte vorbehalten.